Ich kann Forum! – Glosse der Woche vom 22.08.2013

Du bist ein Mensch wie „du und ich“? Also stinknormal? Kein Problem , ich zeige dir heute wie du (bei den Meisten) gewaltig Eindruck schinden kannst. Dazu suchst du dir zunächst ein Forum aus, in dem du dein Talent ausprobieren möchtest. Als erstes brauchst du einen aussagefähigen Namen der deinen Anspruch von vornherein klar macht. Nehmen wir mal „General“. Den nimmst du natürlich nicht, weil da jeder zuerst an ein Reinigungsmittel denkt. Es müsste ein Zusatz her. Also z.B. denkt bei „General der Luftwaffe“ keiner mehr, dass du die Putzfrau bist. Deutsch ist aber immer ganz schlecht für dein Vorhaben. Nimm eher „Commander“, doch der ist meist besetzt und da gibt es auch viele nette und normale Leute. Macht nichts, denk an den Zusatz im Namen. Er sollte neben der Gewaltigkeit des eigentlichen Nicknamens Sympathieträger sein. Da bietet sich das Kürzel eines Landes an, dass die Meisten mögen. Dann hast Du schon mal eine gute Wahl getroffen. Du formulierst im Namen deinen Anspruch und im Zusatz die Sympathie.

Nein bitte noch nicht anmelden , du benötigst noch ein paar grundlegende Dinge für deine Beiträge. Also Geduld!

Ein wichtiges Werkzeug ist der Duden, denn du bist keiner von diesen Dummdödeln, die leichtfertig einen Beitrag veröffentlichen. Die Rechtschreibung muss stimmen, auch wenn du für die Antwort zwei Stunden brauchst. Für einen Euro holst du dir dann im nächsten Antiquariat noch einen Lateinschinken. Nie gehabt? Kannst du nicht? Musst du auch nicht! Aber du brauchst es.

Jetzt darfst du dich anmelden. Dann suchst du dir ein Thema aus zu dem du posten möchtest, möglichst ein allgemeines. Wenn du noch unsicher bist, schreibe den Beitrag erst einmal in einem Textprogramm auf dem Computer. Zum Schluss kannst du ihn kopieren. Also schreibe den ersten Satz, so, wie du sonst auch schreiben würdest. Der geht natürlich nicht Online. Nimm dir ein beliebiges Wort aus deinem Satz, gebe es bei Google ein und dahinter das Wort „Synonym“. Die Suche wird dir zahlreiche Begriffe auswerfen, die du selbst nicht verstehst. Wähle den Abgefahrensten. Im nächsten Schritt schnappst Du dir ein beliebiges Wort aus deinem Satz und ersetzt es mit einem geeigneten Wort aus deiner Lateinfibel. So baust du Schritt für Schritt deinem Beitrag auf. Nach drei bis vier Sätzen ist es angebracht, einen Link zu Wikipedia oder anderem fremden Wissen reinzustellen, denn für dich haben schon lange andere gedacht, die es wirklich beherrschen. Zitate Dritter machen sich auch gut.

Lese dir deinen nun fertigen Beitrag noch einmal gründlich durch! Wenn du am Schluss nicht mehr weißt, was du am Anfang geschrieben hast, ist er gut, denn den Lesern geht es dann in der Regel genauso. Deine Beiträge werden meistens ca. 95 % Redundanz haben. Du weißt nicht was das ist? Google sagt es dir.  Das wird aber sowieso keiner merken.

Jetzt stelle ihn online und wenn du dies ein paar Wochen so machst, wird man dir überall mit Respekt begegnen. Du machst deinem Namen alle Ehre. Sei aber auf der Hut! Ab und zu triffst du auf ein paar intellektuelle Spinner, die das ohne Hilfsmittel beherrschen und sich fachlich einigermaßen auskennen. Die sind aber einfach zu enttarnen. Die schreiben blitzschnell, meist auch argumentativ. Dafür korrigieren sie erst, wenn der Beitrag schon online ist und haben dann sechs mal Edit in der Fußnote stehen. Gehe denen aus dem Weg, pflichte ihnen gelegentlich bei, aber nicht zu oft, dies würde deinen eigenen Anspruch gefährden. Das Messer kannst du ihnen immer noch in den Rücken jagen , wenn sie mal nicht mehr da sind.

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis! Vermeide primitive Fehler. Wenn du dich zum Beispiel beim Thema Mobbing (ein beliebtes Thema bei Leuten die selbst gern Mobben) einmal festgelegt hast, solltest du zum gleichen Sachverhalt später nicht plötzlich das Gegenteil schreiben. Dann bis du enttarnt.

In einem solchen Falle kannst du dich eigentlich nur noch abmelden und als „Bernd das Brot“ wieder anmelden. Da fällst du nicht mehr auf und kannst ganz gelassen so schreiben, wie dir der Schnabel gewachsen ist.

Also an die Arbeit und immer im Hinterkopf: „Ich kann Forum!“

 

Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.