Simmershome VSYNC Tutorial

7+

Simmershome Vsync Tutorial

Update:Video online

Heute gibt es mal wieder eine Anleitung von mir zu Problemen mit denen fast jeder Simulatorbenutzer konfrontiert wird.

 

Das Thema heißt Ruckler, die ihre Ursache meist im vsync haben. Ziel ist es einen (fast) lag freien vsync zu erreichen.

Anlässlich des Kaufes meines 32:9 Monitors mit riesen FOV und hoher Auflösung habe ich eine Woche getestet um mir und euch dieses für mich zumindest zufriedenstellende Ergebnis zu liefen.

Weder Ingame, noch mit dem Nvidia Inspector oder Treiber lässt es sich wirklich gut realisieren, weil der lag einfach zu hoch ist.

Der Trick dabei ist eine exakte Framebegrenzung in Wechselwirkung mit der exakten Monitor Refresh Rate zu erreichen und das mit geringstem lag.

Das schafft derzeit nur ein Tool , nämlich der Riva Statistics Server, allerdings auch nicht so von alleine.

Das Tutorial ist nicht geeignet für Monitornutzer mit Freesync oder Gsync. Es funktioniert aber auch damit, wenn es im Monitor deaktiviert wird.

Los geht es.

 

Abschnitt I – Was brauchen wir?

  • Den Riva Statistics Server.

Dieser wird das Ganze steuern. Er ist Bestandteil von MSI Afterburner. Das müssen wir aber nicht nutzen. Der Riva Statistic Server läuft auch solo.

Download MSI Afterburner

  • Den Nvidia Inspektor

Dieser wird nicht als Tweak Tool benötigt, sondern zum Abschalten der Gsync Features im Nvidia Treiber.

Download NV Inspektor

 

  • Die Refreshrate des Monitors

Für eine lag-freie Framebegrenzung und Steuerung des Vsync brauchen wir auf drei Kommastellen genau die Refreshrate des eigenen Monitors.

Diese kann bequem online ermittelt werden über den Browser. Bitte vorher alle Tabs und Programme schließen!

Wer seinen Monitor auf 30 Hz gestellt hat bitte auf 60 Hz stellen, da 30 Hz nicht erkannt werden.

Dann diese Seite aufrufen (Ufotest) und auf den ganzen Bildschirm vergrößern

https://www.testufo.com/refreshrate

Im Ergebnis erhaltet ihr eure exakte Refreshrate. Bitte notiert diese. Da sieht bei mir so aus, auf drei Kommastellen genau

Nun können wir loslegen, nachdem der Riva Server und NV Inspektor installiert sind.

 

Abschnitt II Vorbereitung und Einrichtung

  • Simulator

Wer im Simulator vsync eingeschaltet hat muss diesen starten und vsync deaktivieren. Gleiches gilt für sämtlichen AI und Verkehr von Drittobjekten. Danach kann der Simulator wieder geschlossen werden. Ferner muss die Framerate Ingame auf unbegrenzt stehen.!

Später kann Verkehr wieder eingeschaltet werden, bei Test wird jedoch durch die Injektion dieser verfälscht.

  • NV Inspektor

Ruft den NV Inspektor auf und dort das Profil des Simulators, hier Prepar3D.

Dann sind folgende Änderungen vor zu nehmen.

– ALLE Gsync Features auf OFF schalten

– Maximum pre-rendered Frames auf 1 stellen

– Vertical Sync auf Fast sync stellen

Fast sync begrenzt nicht und arbeitet in der letzten Zeile am unteren Ende des Bildes. Er ist weit schneller als vsync. Wer am Ende nicht zufrieden ist, kann es auch mit vsync on probieren, keinesfalls jedoch mit dem internen vsync des Simualtors!

 

  • Riva Statistik Server starten und Profil einrichten

Nachfolgendes Bild ist selbsterklärend. Die Einstellungen sind ohne Werte erst einmal genauso vorzunehmen. Zuvor ist ein Profil zu erstellen

 

Als erstes fügt ihr die Prepar3d.exe mit dem Button Add hinzu und habt dann ein eigenes Profil.

Die anderen Schalter außer den Werten an der Seite könnt ihr schon so setzen wie im Bild.

Start with Windows auf ON bewirkt, dass das Programm beim Windows Start in die Taskleiste schon geladen wird. (Adminrechte vergeben!)

Die Beiden Positionsfelder unten legen die Position der Frameanzeige fest, die dann mit Show On Screen Display zu oder abgeschaltet wird. Mit der Taste Setup können auch noch andre Optionen festgelegt werden. Meine Werte beziehen sich auf einen Graphen, den ich in die späteren Beispielbilder eingebunden habe.

Nun wird der Server erst einmal wieder geschlossen.

Im nächsten Schritt öffnet ihr den Programm Pfad von Riva Server

Darin befindet sich jetzt euer Prepar3D Profil

Dies bitte öffnen.

Hier tragt ihr 1000 bei LimitDenominator ein, was bewirkt , dass drei Stellen hinter dem Komma im Riva Server möglich sind dann auch angezeigt werden.

Jetzt tragt ihr unter Limit den Wert von Ufotest ohne Komma und abzüglich 0.002 ein. Das dürfte passen , wenn man einen hochwertigen Monitor hat. Den Wert könnt ihr später zum Testen im Rivaserver ändern. Einfach mit Punkt eintragen und mit Enter bestätigen. Das wird auch bei laufendem Simulator sofort übernommen

Wer seinen Monitor mit 30 hz betreibt , wie ich, zieht 30 ab. Da stimmt als Ausgangsbasis ganz gut.

Das Ganze speichern.

Wenn ihr jetzt den Riva Server aufruft sieht es aus wie oben im Bild aus und beim 30 hz Monitor wie nachfolgend bei mir

Alternativ kann man auch den 30 Hz Wert in einen 60 Hz Monitor eintragen, was dann generell auf 30 Frames begrenzt, also ½ vsync erzeugt.

 

Abschnitt III – Der Praxistest

Wir starten den Riva Server mit eingeschaltetem On Screen Display und dann den Simulator.

Achtung! Im Simulator muss jede Drittbewegung von AI abgeschaltet sein , da die Injektion von AI immer zu auswertbaren Rucklern führt.

Im Riva Server könnt ihr unter Setup noch den Graphen einblenden, den ihr in den nachfolgenden Bildern seht. Das gibt Auskunft über die Wirksamkeit!

Ich empfehle mit einem GA Flieger in 4000 Ft. in LOWS zu starten und entlang der Alpen mit Autopilot nach LOWW zu fliegen. Da habt ihr Zeit verschiedene Werte zu testen

Hier mein Wert wie Baby Popo , nachdem ich LOWW überflogen hatte. Besser geht nicht in der Fläche

Im Anflug auf LOWW sieht man dann Beeinflussungen, die aber noch nicht zu sichtbarem Ruckeln führen

Ein Strich oder kurze Striche sind nicht wahrnehmbar.

Hier nun mal HH ohne GES aber mit deutlich mehr Last

Rechts im Graphen, sieht man einen wahrnehmbaren Einzelruckler.

Im nächsten Test habe ich FTX in HH zugeschaltet

 

Das hat zwar viele Grundbeeinflussungen, die aber nicht oder nur leicht bemerkbar sind.

Im Gegensatz dazu noch ein Bild mit 1600 KIAS, wo es förmlich zerreißt und extrem stottert

 

Interessiert? Dann ran an die Bulletten (neudeutsch Frikadellen) und viel Spaß mit hoffentlich Erfolg.

Wenn nicht, dann hilft nur noch Rücknahme von AA oder Feature Abschaltung.

Ich habe jedoch das Ganze mit 5120×1440 getestet und bin endlich rundherum zufrieden.

Jedenfalls drücke ich euch die Daumen, denn Garantie kann ich – wie immer – nicht geben.

Diese Anleitung gibt es für Clubmitglieder im Forum als PDF zum Download.

Bitte denkt dran, dass sich diese Seite ausschließlich über Spenden finanziert wird und nur deswegen alles kostenlos anbieten kann.

 

Vielen Dank und Happy Landings

 

Update 14.07.2019

Das Testvideo mit zusätzlichen Tweaks

Da das gesamte Tutorial auf einem vorgerenderten Frame basiert habe ich heute ein paar Tweaks ausgetestet, die hervorragend funktionieren. Bitte nicht ohne das Tutorial nutzen!

Tweaks und Testeinstellungen:

Situation:

EDDH 1920×1080 – FTX GEN – Geschwindigkeit 180 kn

– Autogen Draw Distance hight

-Autogen Vegetation very dense

-Autogen Buildings dense

Tweaks :

– SWAP_WAIT_TIMEOUT=1 

-UseGlobalTerrainView = True

-Panel_Max_Update_Per_Frame=1 

-FIBER_FRAME_TIME_FRACTION=0.01

 

Hier das Testvideo in 1920×1080.

 

Ein weiteres Video in 2560×1440 gibt es hier zum Download:

DOWNLOAD VIDEO

Happy Landings

 

 

 

7+