MSFS – Simmershome Projekte liegen vorerst auf Eis

Liebe Freunde,

nach dem großen Update SU5 habe ich heute meine Szenerien überprüft. Die gute Nachricht ist. Ich habe aus erster Sicht Glück nicht so gravierend betroffen zu sein wie einige Profikollegen. Allerdings sind nun alle meine Szenerien bei normaler Sonne nach meinem Geschmack viel zu hell ausgeleuchtet und auch farbverfälscht.

Meine Quelldaten aus den Sznerien werfen Compilerfehler aus, deren Ursache ich noch nicht kenne, die aber ursprünglich noch nicht vorhanden waren. Ich bin ein kleiner Entwicker, der sein Freizeit dafür hergibt. Ich kann und will es mir nicht leisten, irgendwelche Sprünge von MS/Asobo mitzumachen, die unverschuldet zu Arbeit führen. Ich habe deswegen meine angekündigten Projekte bis auf weiteres aus Eis gelegt.

Welche Probleme vorhanden sind oder sein können hat der Entwickler von Alpine Scenery ( frei übersetzt ) auf AVSIM wie folgt dargelegt:

Zum Update an sich:

Die Entwickler sind ein ziemlich wichtiger Teil der Community. Niemand ist mit diesem Update zufrieden, es sind nicht nur ein paar Leute, sondern so ziemlich jeder.

 

Sie hätten 3 zusätzliche Schieberegler hinzufügen und sie einfach auf eine Stelle zurücksetzen sollen, wo die Leute FPS gewinnen können. Sie hätten den Start mit dem SDK testen sollen, bevor sie die Flughäfen von allen kaputt gemacht haben, die Frustration ist im Moment unermesslich. Ich hatte bereits viele Projekte aufgrund von Problemen vor 2 Updates auf Eis gelegt, ich kam zurück in der Hoffnung, sie zu beenden, aber jetzt habe ich sie wieder auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt (wenn sie dieses Problem beheben). Das Autogen ist zu diesem Zeitpunkt ein ziemlich verschwommenes Durcheinander, das ist kein kleiner Rückschritt in der Grafik oder jemand, der sich Dinge einbildet, das sieht aus wie eine völlig andere Grafik-Engine, die Dinge in mancher Hinsicht rendert. Abgesehen davon werden Leute, die weiter hinten sitzen oder an kleineren Monitoren oder mit schlechterer Sehkraft sitzen, dies nicht annähernd so stark bemerken. Deshalb behaupten einige, sie sähen keinen großen Unterschied, aber für jemanden mit guter Sehkraft auf einem großen Bildschirm ist es wirklich offensichtlich.

und zur Entwicklung:

“Abgesehen davon gibt es so viele Probleme auf der Entwicklerseite, dass ich nicht einmal ansatzweise erahnen kann, wie viele Nebeneffekte intern für bereits existierende Dinge aufgedeckt werden und was dies bei den Endbenutzern verursacht.

Wir haben jetzt ungefähr 30 Probleme auf der Entwicklerseite, Tendenz steigend. Als neue Probleme, die gerade gemeldet wurden, haben wir Mesh-Korruption, die Unfähigkeit, alte Projekte korrekt zu laden, XML-Lese- und Validierungsprobleme, Kompilierergebnisse, die Texturen nicht korrekt referenzieren, Textur-Mapping-Fehler im XML, verschwindende Objekte, fehlende zweite Landebahn führt jetzt zu CTD, LOD-Probleme, die im DEV-Modus nicht mit dem tatsächlichen LOD übereinstimmen, invertierte Texturkarten (unbekannte Ursache), Benennungskonventionsfehler, verschwindende Fluggastbrücken, falsche Grashöhen, inkonsistente LOD von Autogen, unerklärliche Ränder um Luftbilder, die vorher nicht da waren, Texturüberblendungsprobleme, Probleme bei der Größenänderung von Objekten, die nicht mit dem ursprünglichen Maßstab übereinstimmen.

Und das sind nur die Dinge, die ich in den letzten Stunden in verschiedenen Threads über Probleme mit diesem Update gefunden habe.”

In Erwartung solchen Aufwandes warte ich deswegen einfach mal ab, wann es jemals eine zuverlässige Grundlage seitens MS/Asobo gibt oder ob die X-Box in Zukunft die Inhalte der PC Simulation bestimmt. Letzteres befürchte ich und dann bin ich außen vor, weil ich mir das nicht antuen muss. Das SU5 Update jedenfalls sehe ich als Entwickler als reine Kastrationsveranstaltung, auch wenn ich mich ansonsten über mehr Frames freue. Nicht aber um diesen Preis.

Also entwickle ich in P3D weiter, auch wenn das zwischenzeitlich ein kleinerer Interessentenkreis ist. Für meine Tätigkeit ist er groß genug und meine User sind auch dankbar dafür. Was will man mehr. Es geht um Spaß und den habe ich.

Andere sind schlimmer dran. Die müssen nämlich Angestellte ernähren