Saitek Modding mit SpadNext

Saitek Hardware ist beliebt und relativ preiswert. Im Gegensatz zu anderen dafür originalen Nachbildungen ist es aber nicht an die Firmware gebunden, sondern lässt sich beliebig manipulieren. Dazu benötigt man allerdings die FSUIPC Kaufversion und die Kaufversion von SPADNext. Dies ist die eigentliche Software, die alles möglich macht. Nachgerechnet ist beides ein lohnender Kauf.

Vorteile von SPADNext:

  • erkennt alle Saitek Hardware inklusive Controllern und BIP.
  • belegt diese standardmäßig gleich vor (Außer BIP)
  • bei nicht belegten Tasten können mit einem Klick Online Snipes des Autors abgerufen werden
  • gestattet den Import von Userpresets Online
  • Stellt Simconnect und FSUIPC Ereignisse komplett zur Verfügung, die frei zu programmieren gehen
  • Liest die LVAR von Addonflugzeugen aus und stellt diese zur freien Belegung zur Verfügung
  • Gestattet die Definition von eigenen LVAR
  • Eines für alles, keine Saiteksoftware mehr nötig, keine Treiberinstallation von Saitek nötig, kein Linda nötig, keine FSUIPC Belegung nötig
  • Gute Oberfläche
  • Geht live im gestarteten Sim zu programmieren und kann sofort ausgetestet werden. Erst danach muss gespeichert werden.

Nachteile:

  • Payware
  • Zur Umprogrammierung sind Kenntnisse von Variablen des Sim und Boolscher Operratoren nötig bzw. da muss man durch mit „Try and Error“

Die Nachteile werden jedoch durch die Vorkonfiguration für den Normaluser ausgeglichen.

Ich stelle Euch heute dazu mal ein 25 Minuten Video vor, in dem die Bedienung des A2A PA28 Autopiloten erläutert wird (nützlich für alle) und ein Preset mit kompletter Umprogrammierung des Multipanels von Saitek Anwendung findet. Diese ist nur auf das Profil der A2A PA28 begrenzt und wird bei Start live eingelesen.

Mehr und Download hier

Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.