Prepare3D ohne FSX mit allen FSX Addons betreiben

 

Breits kurz nach Erscheinen von P3D hatte ich diese Anleitung erstellt und in einem anderen Forum publiziert. Ein paar findige Paywarehersteller haben dann daraus Bares gemacht. Kein Problem, aber man muss nicht Geld ausgeben und man braucht auch keinen FSX mehr auf der Platte um alle FSX Addons in Prepar3D funktionsfähig zu installieren. Im Gegenteil, dass Addon bemerkt gar nicht, dass es in P3D installiert wird.

Meine Anleitung hat sich laut Userrückäußerung bewährt und gewährleistet eine 100%ige saubere Installation aller FSX-Addon, OHNE FSX, wenn man sie exakt befolgt. Es ist nur einmal etwas Arbeit.

Also fangen wir an:

  1. Als erstes muss die Platte tatsächlich rein vom FSX sein.
  2. Danach installieren wir sauber P3D und machen dort die Grundeinrichtung. Wenn alles läuft, bereiten wir P3D darauf vor, dass wir alle FSX Addons sauber installieren können.

Dazu benötigen wir erst mal ein paar Grundschritte:

  • a) von Flight1 das FSX Registry Repair Tool runterladen oder besser das FSX Reg Utility, bei dem man auch den User Pfad in der Registry zusätzlich mit einstellen kann. Das rufen wir auf und tragen als Pfad für den FSX den Pfad zu P3D ein. Die Scenerien und Flugzeuge werden dann sauber in P3D installiert. Es wird auch gleich der richtige Pfad vorgeschlagen.

 

  • b) Im Hauptverzeichnis von P3D legen wir eine fsx.txt an und benennen diese in FSX.exe um. Die ist ohne Funktion, wird aber als Fake gebraucht.

 

Im Verzeichnis

 „C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D“

oder V 2.0

C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D v2

suchen Addons wie AS2012 oder REX nach der FSX.cfg und müssen diese modifizieren können. Wir wollen aber die Prepar3D.cfg modifizieren und müssen die Programme täuschen. Dazu gehen wir wie folgt vor:

Aufruf der Eingabeaufforderung als Administrator  und Wechsel nach

C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D

oder V 2.0

C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D v2

Dort geben wir ein:

Quellcode
1 (für v1 und v2)
mklink fsx.cfg Prepar3D.cfg

Dann sieht das Ganze so aus

Nun schreiben alle Anwendungen die die FSX.cfg modifizieren müssen, sauber direkt in die Prepar3D.cfg.Wenn also ein Programm den AppData Pfad sucht geben wir immer den AppData Pfad von P3D ein! Den Rest macht der dortige fsx.cfg Link.

Ich bin prizipiell etwas faul, wie alle Programmierer und möchte auch nichts von Hand in die Scenery.cfg oder die xml Dateien eintragen. Das werden die letzten Vorbereitungen und dann können wir munter losinstallieren.

Wir lenken das nicht vorhandenen FSX Verzeichnis in „Programm Data“ nach P3D um. Ziel,wir wollen die Scenery.cfg von P3D auch direkt beschreiben. Dazu gehen wir wieder als Administrator in die Eingabeaufforderung und wechseln nach

C:\ProgramData\Microsoft

Dann geben wir ein:

Quellcode
1
2 (für v2)
mklink /D FSX "C:\ProgramData\Lockheed Martin\Prepar3D"
mklink /D FSX "C:\ProgramData\Lockheed Martin\Prepar3D v2"

Nun wird auch in die Scenery.cfg von P3D die installierte Scenerie gleich eingetragen. Das ganze sieht dann so aus:

Wenn ihr alles richtig gemacht habt klickt ihr auf den Link von FSX und landet bei P3D

Im letzten Schritt machen wir das ganze auch noch für die dll.xml etc. Dazu wechseln wir nach

C:\Users\adm\AppData\Roaming\Microsoft

Dort geben wir ein:

Quellcode
1
2 (für v2)
mklink /D FSX "C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D"
mklink /D FSX "C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D v2"

Dann sieht das so aus:

Nun sollte alles richtig installiert werden, auch in der dll.xml und exe.xml.

Einer fehlt uns noch, denn manche Addons suchen ja auch die „Flight Simulator X Dateien“ unter eigene Dokumente. Also machen wir noch folgendes.Wir gehen wieder als Administrator in die Konsole und wechseln dort nach
C:\Users\DeinName\Documents

nun geben wir ein:

Quellcode
1
2 (für v2)
mklink /D "Flight Simulator X Files" "C:\Users\DeinNameDocuments\Prepar3D Files"
mklink /D "Flight Simulator X Files" "C:\Users\DeinNameDocuments\Prepar3D v2 Files"

Das ganze sieht dann so aus:

Jetzt werden auch Flugdateien von FSX Addons wie Flugplaner etc., richtig gespeichert.

 

Letztlich brauchen einige Addons noch ein paar Dateien mehr aus dem FSX als Fake.
Hier die Anleitung zur Soloinstallation von Captain Sim Produkten und einigen Anderen, die FSX original Files sehen wollen:

 

1. FSX (ACC) DVD einlegen und die product.cab auf den Desktop in ein Verzeichnis extrahieren
2. Die Dateien
ROOT_FS9.exe ROOT_FS2000.exe
ROOT_FS2002.exe ROOT_FSX.exe
ins P3D Verzeichnis kopieren und umbenennen in FS9.exe……
3. Produkt installieren und P3D Pfad auswählen
4. P3D starten und freuen
Hier die B-52 als Test.
Achtung nach z.B. der CS Installation die FSUIPC neu installieren, die wird von CS mit einer alten Version überschrieben, was zum Absturz führt. Dies kann übrigens auch mit anderen Addons passieren, also immer schön wachsam bleiben.
Das war es soweit:

 

Wer diese Schritte alle durchgeht kann danach  jedes FSX Addon in P3D installieren, genauso , als wäre der FSX auch installiert.

 

Andere haben kurze Zeit nach damaligem Erscheinen dieser Anleitung im Flight-Forum ein Paywaretool draus gemacht, was man sich aber mit wenigen Minuten Arbeit hier, getrost ersparen kann.

 

Noch besser man braucht gar keine FSX-Installation  mehr!
Was machen wir nun mit P3D V1.x  Installern?
Hier in Usertipp von Volker Jakob:
Zwei zusätzliche Verlinkungen sind die Lösung
unter C:\Users\DeinName\AppData\Roaming\Lockheed Martin\
1

mklink /D „Prepar3D“ „C:\Users\DeinNameAppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D v2“

 

und unter C:\ProgramData\Lockheed Martin

 

1
mklink /D „Prepar3D“ „C:\ProgramData\Lockheed Martin\Prepar3D v2“
Zum Schluss noch die Registrierungsdateien für die Version 1.4 downloaden
Nun laufen auch diese Installer klaglos.
Veraltet und gesperrt:
Wenn Du möchtest, kannst Du mithelfen diese Seite als Freeware zu erhalten



Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.