Prepar3D Roadmap Simmershome – FSX Entwicklung nicht mehr vorgesehen

Ich weiß, ich werde mir mit diesem Artikel keine zusätzlichen Freunde machen. Aber wenn das Altern einen Vorteil hat, dann den, dass man auf immer weniger Befindlichkeiten Dritter Rücksicht nehmen muss. Das betrifft sowohl Arbeit als auch Freizeit. Das ist nicht böse gemeint, aber entspricht der allgemeinen Lebenserfahrung, die nicht nur ich gemacht habe.

„BER Light“ wird deswegen das letzte Projekt von mir sein, dass ich sowohl in P3D als auch im FSX bereit stelle.

Alle wissen, ich bin ein konsequenter Verfechter der nativen Entwicklung und die gebe ich auch nicht auf, weil es nach meiner Überzeugung das bessere Konzept ist. Als Einzelperson kann und will ich meine Kraft nicht in „Gestern“ stecken.

Und FSX ist „Gestern“, alleine weil daran keiner mehr arbeiten wird. Ob P3D „Morgen“ ist, keine Ahnung, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es das für einen MS basierenden Simulator und Anderes sehe ich nicht in Reichweite.

Der FS ganz allgemein ist voll mit Addons , die aus kommerziellen Zwängen heraus seit FS9 Zeiten immer im Kompatibilitätsmodus laufen, mehr oder weniger gut.

Ich habe keine kommerziellen Zwänge und mache deswegen das, was ich für richtig halte. Und richtig kann eigentlich nur sein, dass man sich an das SDK des jeweiligen Simulators hält. Aber selbst OrbX bietet nun in seiner aktuellen Library wieder die „Eierlegendewollmilchsau“ für alles an.

Kann auch jeder machen wie er will, aber ich muss nicht mitmachen. Und da ich dies als Hobby betreibe, so wie andere jeden Tag aus Hobby im Sim fliegen, entscheide ich auch was ich mache.

Diese Entscheidung ist nun gefallen. Ich entwickle ausschließlich für P3D und gäbe es den nicht, würde ich für X-Plane entwickeln.

Für mich persönlich gibt es keinerlei wirklichen Grund noch den FSX zu nutzen, jeder darf das anders sehen, soll aber mir auch meine Meinung lassen.

Ich würde mir auch wünschen, dass sämtliche unsäglichen Kompatibilitätsmodi in den Simulatoren einfach gekappt werden und einer dazu mutig genug ist, dies zu tun. Die Welt würde nicht untergehen, aber alle Entwickler würde sich dann daran halten müssen. Ich kann auch das Gerede vom Aufhören der Entwicklung nicht nachvollziehen. Wo einer aufhört probieren sich drei Neue. Das ist Marktwirtschaft.

Aber ohne wirkliche Zwänge bleibt halt alles beim Alten, frei nach dem Motto „Haben wir schon immer so gemacht “ und „geht doch“.

Uns sollte irgendwann ein ganz anderer Sim in Reichweite sein, dann hoffentlich einer, der sich zu 100% nicht nach alten Addons richtet und deren Ausführung verhindert. Nur so kann was Neues gedeihen. Alles andere ist Frickelei von gestern. Daran ändern auch Kornblumen im Wind und winkende Männchen nichts.

Ich hoffe P3D v3 wird damit brechen, befürchte aber eher nicht, denn das gegenseitige Interesse aller, die damit Geld verdienen, ist, dass alles so bleibt. Und da die Nutzer dran gewöhnt sind, gibt es auch keinen wirklichen Anlass dies zu ändern. Gekauft wird trotzdem und gemeckert auch.

Und nun zum P3D Roadmap von Simmershome 2015/2016:

Geplant ist die Achse im Osten vom Bautzen bis zur Ostsee zu schließen

  • Kyritz oder Neubrandenburg
  • Anklam oder Peenemünde (evtl. beide)
  • Rostock (2016, sollte kein anderer dran arbeiten)
  • Schwerin (2016, sollte kein anderer dran arbeiten)

Von Mehrfachentwicklungen halte ich nichts, da ich mir nicht beweisen muss, wer den Längsten hat und Andere auch gute Szenerien machen. Also bleibt es auch bei dem Prinzip, was ein Anderer schon ernsthaft macht, mache ich nicht.

In dem Sinne weiteren Spaß mit meinen Addons, die auch 2015/2016 Freeware bleiben.

Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.