Prepar3D aktuell – Die Einstellungen

Leider musste mein Urlaubsflug wegen Krankheit letzte Woche ausfallen. Also habe ich mich anderweitig beschäftigt.

Ich habe lange überlegt , ob ich eine neue Anleitung zu den P3D Einstellungen schreibe oder nicht. Ich verfasse keine Bibeln, ich fühle mich auch nicht als Papst der Materie und deswegen heißt diese Anleitung auch nicht einmal „Guide“.

Letztlich habe ich mich aber entschlossen es doch zu tun, sehr wohl wissend, dass die Einen es „super“ und die Anderen es als „unbrauchbar“ empfinden werden , um die Extrema zu nennen.

Ich setze euch aber diesmal nicht nur irgendwelche Einstellungen vor, sondern will versuchen zu erläutern, warum ich dies so mache und welche Auswirkungen es jeweils hat. Dabei gibt es auch durchaus andere Herangehensweisen. Alles was ich schreibe, habe ich auf meinem System unter der Bedingung der Nutzung von drei Bildschirmen getestet.

Ich lese so viel „Unsinn“ von verwaschenen Texturen , hässlichen Übergängen, Ruckeln usw. , der sicher auf dem jeweiligem System zutrifft, aber eben nicht an P3D an sich liegt, sondern in 95% aller Fälle an der Herangehensweise durch den Nutzer.

Wenn es mir also gelingen sollte, dem ein- oder anderen Geplagten etwas zu helfen, bin ich schon zufrieden.

Hier geht es zur neuen Anleitung

Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.