Prepar3D 2.0 neu installieren – Altinstallation der Addons behalten

Ärgerlich , wenn man neu installieren muss und die Altinstallation ist weg. Es geht aber, denn der Deinstaller von Prepar3D v 2 lässt die Altinstallation aller Addons unangetastet.

Was ist zu tun, damit das funktioniert?

  1. Ordner „..\AppData\Roaming\..\Prepar3D v2“ sichern
  2. Ordner „C:\….\ProgramData\…\Prepar3D v2“ sichern
  3. Im FS, die Ordner „Autogen“, „scenery\World\scenery“, „scenery\Global“ und die Dateien lclookup.bgl , Default.xml und Terrain.cfg sichern
  4. Im FS Verzeichnis die Datei „api.dll“ sichern
  5. Prepar3D v 2 deinstallieren
  6. Prepar3D v2 neu installieren
  7. „api.dll“ zurückkopieren
  8. Prepar3D aktivieren
  9. Gesicherte Ordner und Dateien (außer „api.dll“) zurückkopieren und überschreiben bestätigen.

Wenn ein AI Addon installiert ist, muss noch unter ,,\scenery\World\scenery“, die trafficAircraft.bgl gelöscht werden.

Dann mit „Fresh Installation“ und allen Addons losfliegen.

Wer FTX Global nutzt muss dies nochmal nachinstallieren. Ich habe ansonsten bei dieser Methode keinen anderen Ausfall entdeckt. Selbst wenn man noch das Eine oder Andere nachinstallieren muss, ist der Aufwand weit geringer, als komplett neu aufzusetzen.

Treten trotzdem im FS Fehler auf,  sind diese in den eigenen Konfigurationsdateien im Roaming Ordner zu suchen oder durch ein Addon verursacht, dass in die FS Verzeichnisse zusätzlich geschrieben hat. Im letzterem Falle kann man auf das Rückkopieren der FS Ordner (außer Roaming) verzichten und die betroffenen Addons neu installieren. Die Anzahl bleibt überschaubar.

Ihr habt nun damit zwei mächtige Werkzeuge in der Hand. Zum Einem die Reparaturfunktion, bei der man allerdings nicht weiß, was sie genau macht und zum Anderen die Neuinstallation. Hat man ein „verdächtiges“ Addon kann man dieses kombinieren, indem man es vor der Deinstallation von Prepar3D ebenfalls deinstalliert.

Orakel:

Interessant wird es richtig, wenn die ersten Patches und Updates von P3D v2.0 geliefert werden. Sollte das mit der Fullinstallation schiefgehen, macht man auf diese Weise eine frische Installation, dann Patch oder Update und holt sich zum Schluss seine Installation wieder zurück. Gedanklich klappt das schon mal, praktisch muss ich das natürlich erst noch testen, wenn es soweit ist.

Wie immer gilt: Alles auf eigenes Risiko

Anmerkung:

Hallo Jungs von flightsim.ee. Das ganze kann man wieder in ein Tool packen, es FS-Reset oder FS-Reinstall nennen und für 10  Dollar vermarkten. Vergesst aber bitte nicht darauf hinzuweisen, woher ihr eure Einfälle bezieht.

 

 

 

--> Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.