Minirucker/Framesprünge in P3D v2 – Ursachen und Beseitigung

Anders als der FSX oder P3D 1.4 reagiert Prepar3D v2 auf Drittprogramme, die im Hintergrund laufen und auf die Grafikengine zugreifen, extrem schnell mit Minirucklern oder Framesprüngen.

Die trifft besonders auf folgende Programme und Programmgruppen zu:

  • Captureprogramme
  • Wetterprogramme (Opus)
  • Flightdecks (EFB, FSC)

Es ist deswegen unbeding der AffintyMask Eintrag in der Prepar3D.cfg zu verwenden und mit EasyToolz den externen Programmen ein freier Kern zuzuweisen.

Für 4- Kern Prozessoren ist der Eintrag

[JOBSCHEDULER]

AffinityMask=14

und für 6-Kern-Prozessoren der Eintrag

[JOBSCHEDULER]

AffinityMask=60

optimal zu verwenden.

Bei Letzterem hat man dann vier Kerne für den FS und ausreichend zwei weitere Kerne für Nebenaufgaben zur Verfügung. Selbst Capturing läuft da problemlos nebenbei.

Wer Internetzugriff verwendet, kann zusätzlich alle einschlägigen Windowsprogramme, zu finden in Windows\sytem32 bzw. Windows\sysWOW64, in Easytoolz einbinden. Auf jeden Fall aber alle Programme, die mit Autostart gestartet werden. Also die , die man auch in der Taskleiste sieht.

Letztlich ist es empfehlenswert in Defender oder dem jeweiligem Antivirusprogramm den FS Pfad auszuschließen.

Nach diesen Maßnahmen habe ich keine Miniruckler oder extreme Frameschwankungen mehr feststellen können.

 

 

--> Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.