HDR in P3D Tweaken – Sinn oder Unsinn?

Ich darf mal euer Augenmerk auf diesen Link bei AVSIM lenken.

Vorweg, auch wenn es von Rob ist, ich halte es mehrheitlich für Unsinn, nachdem ich es getestet habe.
Nicht alles was man optisch sieht, ist dann eine tatsächliche Verbesserung. Wenn man die Formeln des Scriptes schrittweise durchgeht, sieht man unschwer, das er aus HDR einfach „Half HDR“ macht. Das führt dann natürlich auch zu veränderter Optik. Ob das sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden. Auf meinem PC brachte dann HDR nicht mehr als normaler RGB Wide Range (Werte 0-255)

Aber der „Helligkeitsparameter“ ist eine nähere Betrachtung wert.

Gemeint ist die Variable

avgLuminance *=

in der HDR.hlsl zu finden unter ShadersHLSL\PostProcess

Richtig ist aber auch hier, dass tatsächlich nur der Float , also der Gleitwert der Helligkeit geändert wird und nicht wie Rob meint, die Helligkeit an sich.
Normalerweise ist der Wert auskommentiert , also dann laut Formel mit dem Faktor 1 oder mit 100% wirksam.
Man kann ihn, abhängig vom Monitor , runternehmen, muss sich aber im Klaren sein, dass man dadurch den Range zwischen maximal dunkel und hell ändert. Zu niedrige Werte ergeben eine „helle“ Nacht, wie überhaupt, wenn man den Artikel so übernimmt.

Bei mir ist der maximale Kompromiss der Wert 0.75

Da eigentlich an HDR nur die Grundhelligkeit stört, empfehle ich, nicht mehr als nur diesen Wert zu verändern und das mit Vorsicht.

Alle anderen Änderungen „verbiegen“ nach meinen Tests HDR nur

Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.