FF – Flotter Flusi

… die etwas andere Anleitung für den Flugsimulator,.

Wer kennst es nicht, nach der x – ten Installation von mehreren Hundert Szenerien ist der Flusi lahm wie eine angeschossene Ente, stürzt unkontrolliert ab oder zeigt Macken mit Fehlermeldungen, die in das sichere Nirvana führen.

Muss das eigentlich wirklich sein? Was soll der Flusi prinzipiell machen?

Er soll uns funktional abeitende und attraktiv ausschauende Szenerien liefern. Punkt. Stattdessen werkeln hunderte Installer im Anonymen (jeder für sich sicher durchdacht) und ändern unsere Konfiguration, wie sie gerade lustig sind. Davon bekommen wir leidlich wenig mit und bleiben vor allem unwissend. Wir sehen und merken nur die Auswirkungen.

Das muss auch anders gehen.

Die Ausgangsüberlegung dabei ist, das wir mit den globalen Addons von OrbX eigentlich alles so haben wie wir es wollen. Wir haben alle Texturen, wir haben ordentlich vektorisierte Verkehrswege, wir haben einstellbare Elevations für die Airports und brauchen eigentlich nur noch die Airports selbst.

Was ihr nun lest ist nichts für Zögerlinge, Schnellschießer und Hektiker ohne nähere Flusikenntnisse. Gibst Du wenigstens Dir gegenüber zu, dass Eines davon auf Dich zutrifft? Ja? – dann klicke diesen Artikel sofort weg. Ich merke das nicht.

Alle Anderen können jetzt beginnen, getestet mit P3D v2, sollte aber auch im FSX funktionieren.

Was machen wir?  Wir versuchen (fast) ohne Installer einen Flusi zu bauen, bei dem wir wissen, wo was ist und wie es dort hinkommt. Ist das geschafft, wissen wir auch wie wir Fehler an welcher Stelle wegschalten können. Lahme Szenerie? Klick , ausschalten. Fehler drin? Klick, ausschalten. Das wäre doch ideal. Immer einen flotten Flusi, mit einheitlicher Grundkonfiguration, nur die Ladezweiten verändern sich.

Los geht es.

1. Voraussetzungen

  • einen voll installierten FS
  • ein Sicherungsprogramm (Acronis) oder eine freie Festplatte
  • Zeit und Mut zum Risiko (so schlimm wird es aber nicht)

2. Vorbereitung

  • FS komplett sichern oder auf eine andere Platte kopieren
  • Verzeichnis Roaming und die Scenery.cfg sichern
  • Nun FS deinstallieren
  • Von den übrig gebliebenen Verzeichnissen : effects, texture , sounds und scenery dort sichern, wo auch schon Roaming gesichert rumliegt
  • Pilots FS Global Dateien sollten auf einer anderen Platte liegen als der FS, dann braucht es nicht mit gesichert werden und ist später ruckzuck wieder da.

Aus diesen Verzeichnissen holen wir uns später Einzelteile zurück.

3. Systemarbeit

  • FS Platte formatieren (bitte nicht die Sicherung!)
  • Windows DVD, Treiber etc. zusammen suchen. Alles da und aktuell?
  • Runter fahren und System neu aufsetzen oder ein wirklich „nacktes“ System zurück sichern
  • System einrichten bis alle Hardware fehlerfrei läuft, inklusive FS Hardware!
  • Nützliche Systemhelferlein installieren.

4. FS Neuinstallation

  • FS installieren und aktivieren. SDK installieren und die Config ausführen
  • FS einrichten . Bitte macht das neu und nehmt Daten aus dem gesicherten Roaming nur um daraus Inhalte wie Tweaks usw. in die neuen Konfigdateien einzufügen.
  • FS Hardware flugfähig einrichten
  • Wetter Addon installieren , ich habe FSGRW
  • AI Addon installieren, ich nutze in P3D v2 Traffic 360

5. Grund-FS einrichten

Jetzt richten wir den FS ein, der unsere Basis ist und nicht mehr durch Installer „belästigt“ werden soll.

  • FS Global Besitzer? Ja – dann das Verzeichnis „pilots_software“ aus der Sicherung in den FS zurück kopieren
  • Landclass Besitzer (ich habe x-class) ? Ja ? – LC Verzeichnis z.B. cloud 9 aus der Sicherung in das FS Verzeichnis zurück kopieren
  • OrbX Flächenszenerien installieren
  • FTX Global installieren
  • FTX Global Vector installieren
  • OrbX libs installieren
  • Optional REX 4 installieren und Texturen einrichten
  • FS starten ob er durchläuft, ja? weiter geht es

Wichtig FTX Central auf „Global“ schalten bevor weiter installiert wird.

Wenn das zutreffende erledigt ist, die original „scenery.cfg“ in „scenery.orig.cfg“ umbenennen. Wir holen nun die  gesicherte „scenery.cfg“ auf den Desktop und verkürzen die bis zum Eintrag des Trafficaddons. Darunter sollten dann noch die LC Einträge , Pilots FS Global und FTX Vector vorhanden sein, wenn es vorher auch installiert war. Aus unserer neuen cfg (*orig*) holen wir noch die drei OrbX Open LC Einträge und hängen die in richtiger Reihenfolge unten an die bearbeitete cfg dran.

Nun kopieren wir diese als scenery.cfg in das \ProgramData\*\ Prepar3D v2 (FSX) Verzeichnis

Erster Test :

FS Start -> Pilots FS Global, FTX Global , FTX Vector und Traffic sollten jetzt klaglos laufen.

alles ok? Ja- weiter machen, nein? Fehler suchen!

Im letzten Schritt installieren wir in der Grundkonfiguration nur noch die Szenerien , die notwendig nur mit Installer laufen. Da ist mir nur FSDT untergekommen.

Also alle FSDT Addons installieren und aktivieren.

Läuft nunmehr alles wie installiert fehlerfrei, dann ist unsere Grundkonfiguration beendet. von nun an arbeiten wir im Szenerie Bereich ohne Installer.

Eure Systemsteuerung sollte nun in etwa so wie meine aussehen:

install

 5. Szenerien installieren

Der Rest ist eigentlich Fleißarbeit und warten, also vorher ne große Kanne Kaffee anstellen.

Da wir ja alles wieder haben wollen, holen wir erst einmal die Verzeichnisse effects, sound und texture zurück aus der Sicherung in den FS.

Wichtig hierbei!

Nicht die Ordner integrieren sondern öffnen und die Dateien über markieren und kopieren zurück holen. Überschreiben dabei generell ablehnen!! Nur so ist gesichert, dass ihr die Originaldateien eurer bisherigen Installationsbemühungen auch erhaltet.

Nun könnt Ihr beginnen alle Szenerie Verzeichnisse (außer OrbX) aus der Sicherung zurück zu kopieren angefangen von „aerosoft“ bis „UK200o“ und zum Schluss alles von „Addon Scenery“

Hinweis:

Acronis selbst braucht länger , als wenn ihr das Image im Explorer aufmacht. Ich habe immer Neun Einträge z.B. bei „aerosoft“ markiert und kopiert. Das war optimal. Weniger ist zu viel Fummelei und bei mehr muss Windows zu lange die Zeit berechnen, bevor es losgeht. So wie ich gemacht habe, wird der Kaffe nicht kalt und man hat noch Zeit zum trinken und umgekehrt dauert es nicht zu lange bis zum nächsten Kopiervorgang.

Alles erledigt? Prima.

6. Sonderfall OrbX Flugplätze

Die haben soviel Patches, dass man nie und nimmer am Schluss eine saubere Installation hat und ich will ja auch nicht die Installer benutzen.

Unter „Addon Scenery“ legen wir einen Ordner „OrbX_FP“ an. Dann kopieren wir aus der Sicherung unter OrbX aus den einzelnen Regionen alle Flugplatz Verzeichnisse in unseren neuen Ordner. Vorher nachschauen im FS unter OrbX, denn ein paar sind schon vorhanden, die also nicht nochmal.

6. Anpassungen

Jetzt sollte sich alles im FS befinden , was vorher auch da war. Doch etwas fehlt noch. Öffnet also den gesicherten „scenery“  Ordner aus Punkt 2., der nach der FS Deinstallation übrig geblieben ist.

Kopiert die darin enthaltenen Dateien in die betreffenden Ordner im FS und lehnt eventuelles überschreiben ab, also auch hier keine Integration von Ordnern machen!

Nun ist eigentlich alles wie vorher auch, nur ohne Installer und ohne die Konfiguration zu verändern, die wir am Anfang vorgenommen haben.

Alles erledigt?  Dann könnt ihr jetzt die „scenery.cfg“ aus der Sicherung zurück holen und ersetzen.

Darin sind die OrbX Flugplätze enthalten, die wir elegant ohne Arbeit loswerden wollen. Öffnet nun FTX Central und schaltet einmal auf Hybrid und zurück. Nun habt ihr eine neue „scenery.cfg“  ohne diese Flugplätze und auch richtig sortiert.

Sollte FTX Central beim umschalten „meckern“, dann hattet ihr im „scenery“ Verzeichnis der Sicherung eine Datei mit falschem Zustand (.bgl statt .off). Auch kein Beinbruch, nochmal aufrufen und alles ist in „Butter“.

Zum Schluss ladet ihr euch noch dieses Tool runter, kopiert da die scenry.cfg rein und überprüft die auf Fehlerfreiheit. Alles ok? Fein.

Nun starten wir dem FS (vorher FTX Central auf Global stellen und kein Hybridhaken!)

Der läuft jetzt durch, wenn ihr alles richtig gemacht habt. Im FS öffnet ihr den Scenery Editor und fügt nun alle OrbX Flugplätze ein. Dabei unbedingt, den Namen selbst nach eigenem Gustus vergeben, sonst sind sie bei Aufruf von FTX Central wieder weg.

Nun seid ihr fertig. Mein FS hat mit 616 Szenerien nicht viel weniger Frames als der nackte Sim. Woran dies wohl liegen mag?

Eure scenery.cfg müsste dann am Ende auch so oder ähnlich aussehen:

scen

Meine Frames (geblockt bei 60 intern) in Hamburg an der Runway liegen bei 40

eddhrwy

Und mit Blick zum vollen AI bei 30

eddhai

Selbst über drei Bildschirme erreiche ich noch 23 bis 25 Frames auf den Hubs

Ich habe das Ganze ziemlich umfangreich getestet, aber natürlich nicht alles. Was kann passieren? Szenerie nicht komplett? Dann kann man notfalls immer noch zum Installer greifen, der weiß ja nichts davon.

Elevation stimmt nicht? ACE bemühen, FS Global bemühen oder daraus die Micromesh installieren. Geht nicht, gibt es nicht, das könnt ihr mir glauben

Was passiert mit zukünftigen Szenerien?

Habt ihr noch einen zweiten Rechner, dann seid ihr fein raus.

Installiert auf dem FS2Xplane, aber keinen Flusi. Startet das Programm einmal und es richtet Euch einen Fake FSX ein.

In diesem installiert ihr eure neue Szenerie und sichert danach die entstandenen Verzeichnisse und Dateien in einer Zip Datei. Ist das erfolgt deinstalliert ihr die Szenerie wieder und das gewonnene Zip File entpackt ihr im Flusi PC.

Ihr habt keinen zweiten PC, nutzt aber P3D. Auch kein Problem, richtet zusätzlich einen „nackten“ FSX ein und macht es dann wie oben beschrieben. Nachschauen müsst ihr dann neben dem Addon Verzeichnis immer in „effects“, „textures“, „sound“ und „\scenery\world“.Diese Dateien braucht ihr, weitere nicht. Und vergesst auch hier nicht die Deinstallation , damit der Flusi wieder für die nächste „Szeneriegenrierung“ frei ist.

Das klappt parallel auch mit einem Migration Tool (Payware oder hier von meiner Seite die Freeware). Das muss aber dann auf den FSX Betrieb bei der Installation eingestellt und der FSX auch installiert sein, wenn auch ohne weiteren Inhalt für unser Vorhaben.

Habt ihr keinen zweiten PC und beide Simulatoren im aktiven Betrieb, fällt mir im Moment keine Lösung ein.

Viel Freude beim optimieren ohne Installer und hoffentlich viel Erfolg.

Wenn Du möchtest, kannst Du mithelfen diese Seite als Freeware zu erhalten





Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.