Einsteigen, Losfliegen – jedenfalls fast…

… denn ganz ohne Vorbereitung geht Fliegen auch im Simulator nicht.

Schön, dass ihr hergefunden habt, denn auf meiner Website entsteht eine neue Rubrik mit Tutorials, die sich nicht an die Hardcoresimmer unter euch wenden, sondern an den „Feierabendflieger“, der eben mal abheben und losfliegen möchte. Vor allem aber an den Nachwuchs, den wir nötig haben. Simulieren ja, aber bitte vorrangig einfach nur aus Spass an der Freude, denn auch dieses soll es noch geben.

Deswegen gibt es hier in dieser Rubrik auch nichts spezifisches für Prepar3D, sondern die Tutorials werden allen MS basierenden Simulatoren gerecht.

Du bist einer der „Feierabendflieger“ oder gar Neueinsteiger, dann lese hier ruhig weiter. Es soll Dir helfen, Dein Hobby mit Spass zu betreiben, denn Spass ist so ziemlich die einzige Kategorie, bei der es in der Fliegerei keine ernsthafte Prozedur gibt.

Du orientierst Dich gerade und hast Interesse an unserem schönen Hobby oder willst dies herausfinden? Wir freuen uns, wenn wir neue Freunde hinzugewinnen. Du bist aber auch kein Sonderling, wenn Du schon lange im Simulator fliegst, aber eben nicht nur nach bierernsten Prozeduren.

Für Neulinge oder zur Rückbesinnung:

Was brauchst Du eigentlich, um Flugsimulation zu betreiben?

Nun, Du brauchst einen PC und solange Du noch gar nicht weißt, ob die Flugsimulation das Richtige für Dich ist, brauchst Du auch keinen neuen Hardwareboliden, denn alle modernen Rechner der letzten Jahre sind tauglich den Flugsimulator zu betreiben, auch wenn man dann Abstriche bei den Einstellungen machen muss. Wenn Du in den einschlägigen Foren mit tränenden Augen und flatternden Geldbeutel Anderes liest, kann ich Dir versichern, ich bin schon den gleichen Simulator mit einem Core Duo geflogen, denn es gab bei seinem Erscheinen nichts Besseres.

Neuorientierung bei der Hardware lohnt sich also nur dann, wenn man sich wirklich sicher ist, dieses Hobby auch langfristig betreiben zu wollen. Lass Dich also nicht abhalten, denn den Wettbewerb, wer den „Längsten“ hat, kannst Du sowieso nicht gewinnen.

Ferner brauchst Du natürlich den Flugsimulator 2004 oder X von Microsoft oder Prepar3D von Lockheed Martin. Hast Du etwas betagte Hardware, wirst Du auch noch mit dem Flugsimulator 2004 glücklich werden, zumal es da jede Menge Freeware gibt, um diesen aufzuhübschen.

Letztlich benötigst Du noch ein Steuergerät, also mindestens einen Flightstick, der zusätzlich über einen Schubregler verfügt und eine drehbare Achse für die Rudder hat. Ferner sollte er wenigsten über eine Wippe für die Trimmung verfügen. Alles andere ist erst mal nicht „lebensnotwendig“, wobei ich Dir versichern kann, dass die Begehrlichkeiten rasch steigen werden.

Wo kannst Du Dich informieren und Hilfe holen?

Erste Anlaufstelle sind die Foren im Internet und hier stelle ich nur ausgewählte deutschsprachige Foren  vor. Ja , ok , die Fliegersprache ist englisch und Du wirst davon jede Menge lesen, aber ich habe schon Piloten getroffen (und gleich gar Simulatorfreunde) , die weit schlechter Englisch können als ich. Lass Dich also nicht verprellen, wenn Du auf einen Zeitgenossen triffst, der Dir einreden will, ohne richtiges Englisch, wird das nichts.

Überhaupt wirst Du jede Menge Leute treffen, welche die Flugsimulation nicht nur ernsthaft betreiben, sondern jegliche Abweichung von der Realität als Ketzerei bestrafen. In solchen Fällen, denke einfach daran, dass auch die nur vor einem unrealen Bildschirm sitzen und der PC nicht im Freien bei realem Wetter steht und abhebt. Glaube mir, man kann auf vielerlei Weise Spass mit dem Flugsimulator haben. Es gibt da kein Dogma.

Foren

Auswahl und Rangfolge sind von mir frei gewählt. Es gibt noch weit mehr.

1. FS Kurier Forum

Hier findet ihr mich als Ansprechpartner rund um meine Website. Der FS-Kurier selbst ist eine hervorragende Anlaufstelle um sich über neue Addons zu informieren. Im Forum sind auch junge Leute gern gesehen und altersgemäßer Umgang wird nicht gleich bestraft. Regeln gibt es aber selbstverständlich auch.

2. Eulen and Friends (Eulenforum)

Dies ist mit Abstand das lustigste und auch stets hilfsbereite Forum im deutschsprachigem Raum. Dort wirst Du so akzeptiert, wie du bist. Keiner wird Dich ständig merken lassen, dass Du noch nicht so fit bist. Du wirst kaum in die Situation kommen, mal irgend jemand ernsthaft böse zu sein. Wenn du online Fliegen erlernen möchtest, ist das ein toller Anlaufpunkt in einer netten Gemeinschaft Fuss zu fassen. Das Event „KuMi“ hat inzwischen legendären Status.

Einzige Voraussetzung:

Du musst Dich ordentlich vorstellen, um Vollzugriff zu erhalten. Das trägt aber auch ganz wesentlich zum guten und vertrautem Klima bei.

3. Schweizer Flightforum

Kleines Land, großes Forum, fällt mir da nur ein. Hier kannst Du richtige Piloten genauso treffen, wie Simulatorfreunde und man ist immer hilfsbereit. Du wirst es oftmals erst bei Besuch der Infoseite des Users merken, dass dir einer geholfen hat, der wirklich fliegt und nicht wie manche „Möchtergernpiloten“ , den großen „Meister“ raushängen lässt. Sofern Du bereit bist, Dich einzubringen, erfährst Du auch, wie in der realen Schweiz, ehrlichen Dank. Gerade der große Bereich der realen Aviation ist eine Fundgrube für jeden Hobbysimmer.

4. Friendly Flusi (Österreich)

Der Name ist Programm und gelebte Forenkultur. Deutsche Hektiker sollten mal einen Gang zurück schalten, bevor sie sich anmelden. Dafür bekommen sie hervorragende Anleitungen und Downloads, sowie jederzeit freundliche Hilfe zu allen Bereichen der Flugsimulation. Also etwas Geduld und Freundlichkeit und man wird sich dort auch als Nicht-Ösi rasch heimisch fühlen.

5. FlightX (das größte deutschprachige Forum der Flugsimulation)

Das Forum mit kommerziellem Betreiber hat, zumindest der Registrierung nach, über 10.000 Mitglieder. Es birgt einmal zusätzlich den „Altschatz“ des ehemaligen WCM Forums und eine fundierte Sektion für Homecockpitbetreiber.

Über die Suche lässt sich fast immer eine Antwort auf eigene Probleme finden. Hilfe selbst ist differenziert zu bewerten. Viele helfen, andere wiederum haben zwar keine Antwort parat, dafür aber jede Menge unqualifizierte Sprüche, sodass es schon mal schwer werden kann, dem Thread zu folgen. Ein nicht kleiner Teil von Altusern ist in andere Foren abgewandert. Die Einen mögen es als Erleichterung sehen, die Anderen als Verlust. Das Gesamtniveau kann jedoch mit keinem der anderen, weit kleineren Foren, mithalten. Masse statt Klasse fällt mir da oft beim Mitlesen ein. Finde es für Dich also selbst heraus.

Wie lerne ich fliegen?

Jedenfalls nicht in den Foren, denn da wirst Du so viele „schlaue“ Auffassungen finden, dass Dir eventuell der Spass vergeht. Die Grundlagen kannst Du im Flugsimulator selbst mit Hilfe der Flugschule erlernen und solltest üben, bis Du einen der Standardflieger sicher starten und landen kannst.

Auch ohne theoretische Kenntnisse der grundlegenden Navigation und des Flugverhaltens geht es nicht ganz. Das Internet ist voll von Tutorials und ausgefeilter Software. Da kannst Du Dich wirklich mit Wissen, aber auch Halbwissen, denn nicht alles stimmt, erschlagen lassen.

Mein Tipp, mag er auch antiquiert sein:

Kaufe Dir zwischen 18 Cent und 5 Euro gebraucht das „Praxisbuch Flightsimulator 98“ von Werner Leinhos. Das einzige Buch , was wirklich allgemeinverständlich an das Fliegen im Simulator heranführt. Auch wenn es ein Oldie ist. Vor allem findest Du nach dem Lesen Dein Ziel ohne aufgeblähte Drittprogramme, kannst Deinen Spritbedarf im Kopf ausrechnen, weißt auch ohne FMS (Flight Management System) , wann Du wie schnell sinken musst, um aus Höhe X am Flughafen Y zu landen. Du brauchst nicht mal einen Taschenrechner um mit den Maßeinheiten klar zu kommen, denn auch vor der Erfindung dessen, sind schon Leute geflogen.

Wenn Du das verarbeitet hast und erst mal im Simulator ganz allgemein Fliegen kannst, macht es Spass und dann auch wirklich Appetit auf mehr. Dann kannst Du auch Zusatzsoftware benutzen, weil Du tatsächlich verstanden hast, was diese macht.

Und merkst Du, was ich nicht hoffen will, dass es nicht das richtige für Dich ist, hast Du nicht all zu viel „in den Sand“ gesetzt.

Interessiert? Fang einfach an oder genieße Dein Hobby als „Feierabendflieger“ .

Mein erstes Tutorial beschäftigt sich mit der Carenado Beech 1900, wird unter dem Titel „B1900 für Feierabendflieger“ veröffentlicht und soll im Juli 2014 erscheinen. Zum PDF gibt es dann auch ein Video dazu.

Devise für alle Tutorials:

Einsteigen, notwendige Vorbereitungen treffen, losfliegen, entspannt Spass haben.

Wer anderes erwartet, ist hier falsch und kann die Handbücher der Flugzeughersteller abarbeiten.

 

--> Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.