Ein paar Worte zum FSX und meinen zukünftigen Addons

Wegen immer wieder auftauchender Anfragen mal ein paar Worte zum FSX und meiner eigenen Entwicklungsstrategie.

Ich mache defintiv keine FSX Addons mehr. Dazu ist die Sache in P3D inzwischen zu weit entfernt, wenn man es richtig macht. Andere entwickeln halt Payware für den FSX und konvertieren dann nach P3D. Das ist nicht mein Ding. ich habe schon immer getrennte native Versionen angeboten. Man hat keine P3D Version, nur wenn man der Sache schnell paar Dynamic Lights verpasst oder sie über einen Multinstaller laufähig macht. Weder ein P3D Modell noch ein Groundpoly oder ein Fotoground aus P3D sind im FSX , sofern native, sichtbar. ich habe lediglich noch ein paar alte Modelle, die dieses Kriterium nicht erfüllen.

Früher hat MS regelmäßig neue Versionen des Sim herausgebracht und es war selbstverständlich neu zu kaufen. Offensichtlich hat man sich daran gewöhnt, dass Addons 10 Jahre und länger laufen und will dies teilweise nicht missen. Auch verständlich. Und muss man damit Geld verdienen, ist man auch schnell geneigt „eierlegende Wollmichsäue“ anzubieten, gut verpackt in Multi-Installern. Das ist in großen Teilen die gleiche Schummelei wie sie zwischen FS9 und FSX gehandhabt wurde, wenn auch aus geschäftlicher Denkweise für mich ebenfalls verständlich. Nur muss ich nicht geschäftlich denken.

P3D gibt es aller zwei bis drei Jahre neu, so wie früher den MS FS. Dafür fließt auch echte Entwicklung ein und nicht nur lebenserhaltende Maßnahmen mit Notbeatmung.

P3D gibt es auch für einen kleinen Preis. Ich sehe keine Zukunft im FSX, es sei denn man betrachtet Gewohnheit als solche.

Aus all diesen Gründen habe ich mich mit der Einführung der 64-Bit Version für P3D entschlossen, keine Freizeit mehr in den FSX zu investieren. Wenn überhaupt, dann käme als zweiter Sim nur X-Plane in Betracht. Alles Andere ist für mich verschwendete Zeit. Müsste ich damit Geld verdienen, sähe ich das vielleicht notgedrungen anders.

Aber auch für X-Plane würde ich meine Addons neu erstellen, zumal es direkt Unterstützung über Sketchup gibt. Ich betrachte aufmerksam die Payware Addons zu X-Plane und sehe deutliche Qualitätsabfälle gegenüber den ursprünglichen FSX/P3D Verisonen in vielen Fällen. Das wäre auch nicht meine Strategie. X-Plane hat eine lange Freeware Tradition und wenn man dort Payware verkaufen will und nicht nur das schnelle Geld im Sinn hat, sollte die sich ebenfalls deutlich in der Qualität abheben. Das macht sie aber meistens nicht, Flugzeuge ausgenommen.

Also ganz klar, für FSX gibt es bei mir zukünftig nix.

Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.