AI Traffic ohne Flugunterbrechung selektiv steuern

Wenn man sich ärgert wird man fündig, wenn auch nicht immer bei Freeware. Mich ärgert es maßlos, dass man den AI Verkehr immer nur prozentual verändern kann und der Flug auch noch unterbrochen wird. Nehmen wir mal einen Flug von EDDF nach EGLL. Fliege ich in EDDF mit ordentlich Traffic los, erzeugt dieser am Ziel in EGLL, ohne Veränderung, schlicht einen Gau.

Logisch, denn dort erzeugen ja 40% ein Vielfaches mehr  an Flugbewegungen als in EDDF.

Manchmal tut es gut, seine alte Software zu aktualisieren. Mit Supertrafficboard v.3.3, dass für alle AI Pakete geeignet ist (Ausnahme UT2 in P3D v2), lässt sich der jeweils aktuelle AI ohne Unterbrechung in verschiedenen Varianten am Ziel oder während des Fluges ändern. Abgesehen davon, dass dies eine wirklich nützliche Software ist (nützlicher als manches Payware Traffic Addon) und auch mit WoAI funktioniert, gehe ich hier nur auf die selektive Steuerung von AI ein.

Dazu habe ich mich ganz normal nach London Luton gestellt und will rüber nach EGLL fliegen.

In Luton brauche ich nichts ändern, denn ich habe noch volle Frames.

Start EGGW Luton

Ich zeige aber zunächst mal die Auswirkung , wenn man den AI ändert. Dies geht in zwei Varianten, einmal Prozentual und einmal Standortgebunden. Prozentual verändert aber nicht den globalen Slider, sondern setzt nur den lokalen AI auf die gewählte Prozentzahl, ausgehend vom vorhandenen, zurück.

Im Falle Luton würde zunächst mal die Prozentzahl festgelegt:

Luton2_10Proz

und es werden 189 von 210 Flugbewegungen im  aktuellen Raum gelöscht.

luton3del10

Dann sieht der Traffic in Luton so aus

luton1bild

Der Simulator mach dabei keinen störenden Reset.

Wir fliegen also mal los und testen noch die andere Variante. Dazu lade ich nur den Flug neu, dann ist der Traffic nach Slidereinstellungen wieder da.

Bis zur Mitte des Fluges bleibt alles im „grünen Bereich“ doch mit zunehmender Annäherung an Heathrow gehen die Frames runter und der VAS hoch, auch wenn im P3D v2 da keine OOM Gefahr mehr besteht.

lutonLondon

Also testen wir Variante zwei den Zielairport direkt. Dazu wählen wir im Board EGLL vor.

delheathrow

Nach Bestätigung können wir noch auswählen was gelöscht werden soll und festelegen was man ausschließen möchte.

dellocation

Dann ist EGLL fast leer, aber man kann dafür ja wieder die statischen Flieger der UK2000 Szenerie installieren, die ich bisher abgeschaltet hatte.

Damit es nicht ganz leer ist bin ich dann mit der 10% Variante geflogen und EGLL ist kein Problem mehr.

egll10Prozent

Verlässt man den Raum London und kommt in einen neuen Controller Bereich ist der mit dem Hauptslider des FS eingestellte AI wieder da. Man kann es also sowohl für den Anflug von Hubs , als auch für den Überflug mit Weiterflug nutzen und muss dann im Gegenzug bei Großstädten die Autogendichte nicht zurück nehmen.

Eine rundherum gelungene und sehr nützliche Sache, finde ich.

Wenn Du möchtest, kannst Du mithelfen diese Seite als Freeware zu erhalten.





Für Support, Rückfragen und Diskussion steht der Menüpunkt ´Forum` zur Verfügung.